Psychotherapie Landshut / Vilsbiburg: Vorgehensweisen

Alexandra Vockinger-Pichler, Heilpraktikerin für Psychotherapie Landshut
Einfach anrufen. Gerne beantworte ich Ihre Fragen. Ihre Alexandra Vockinger-Pichler

Zuhören -Ergründen - Mut machen
Das können Medikamente nicht!

 

Den Rückweg ins Gleichgewicht zeige ich Ihnen mit Einfühlsamkeit, Methoden-Vielfalt und Erfahrung

  • Die medikamentengestützte Behandlung ist meist
    nicht erstes Mittel der Wahl bei vielen psychischen Notsituationen und Symptomen - Ich höre Ihnen zu!
  • Denn es ist hilfreicher, mit einfühlsamer Zuwendung und erprobten Gesprächstechniken die Ursachen zu finden, bewusst zu machen und die mentalen Selbstheilungskräfte
    zu aktivieren. Das kann kein Medikament - Ergründen!
  • Dafür die beste Methoden aus den vielen, die mir
    vertraut sind (siehe unten), für den Klienten und seine Probleme individuell passend zu wählen und situativ anzuwenden, das ist meine Leidenschaft - Mut machen!
  • Hierauf gründen das Vertrauen meiner Klienten,
    die Erfolge meiner Vorgehensweise und letztlich der
    Erfolg meiner Praxis. Zum Beispiel bei diesen Themen.

1. Lösungsorientierte Therapie als Hilfe zur Selbsthilfe

Die lösungsorientierte Therapie geht davon aus, dass jeder Klient, der in die Praxis kommt, immer schon eine Idee für die Lösung mitbringt. Ich erarbeite mit Ihnen Ihre eigene Lösung für Ihren Weg durch Ihren Alltag. Sie können diese dann in verschiedenen Varianten austesten und die für Sie beste Strategie als neue Perspektive integrieren.

 

2. Systemische Therapietechniken

Das Familiensystem ist das wohl bekannteste System. Es gibt jedoch noch weitere Systeme, wie z. B. in einem Arbeitsteam. Hier kommen systemische Techniken wie Familienstellen oder Familienskulptur zum Einsatz. Konflikte können sichtbar gemacht und gelöst werden.

 

3. Gestaltpsychotherapie

In der Gestaltpsychotherapie hat das Hier und Jetzt Vorrang. Widerstände, meist unbewusste, wirken sich im Erleben von Situationen oder in der Gefühlswelt aus. Die eigene Wahrnehmung ist oft beeinträchtigt. Diese Widerstände werden sichtbar gemacht und bearbeitet.

 

4. Selbstwahrnehmung

Ein Burnout zeigt sich oft als Erschöpfung oder reduzierter Leistungsfähigkeit in Folge von Stress. Dies wird auch als Lebenskrise empfunden. Ziel ist es, Entspannung herbeizuführen, sich selbst wahrzunehmen und abgrenzen lernen. Sie lernen durch Ihre Selbstwahrnehmung viel über sich selbst und können so gezielt gut für sich selbst sorgen.

 

5. Gestaltsynergie

In der Gestaltsynergie werden Handlungskompetenzen gestärkt, Muster, die unbewusst wirken bearbeitet und gekippt. Denn jede Krankheit, jedes Ereignis in unserem Leben hinterlassen in unserem Gehirn ein Bild, das mit einer Emotion verknüpft ist. Was nicht immer positiv ist. Diese Bilder werden aufgedeckt und belastende Strukturen und Muster gekippt.

 

6. Verhaltenstherapie

Belastende Verhaltensweisen werden veranschaulicht und neue, bessere Verhaltensweisen werden erarbeitet und trainiert. In der Verhaltenstherapie können Sie künftige Vorgehensweisen z. B. "wie gehe ich zu meinem Chef um eine Gehaltserhöhung zu fordern?" üben, um so selbstbewusster zu werden und vor allem, dies auch nach außen zu zeigen.

 

7. Gesprächstherapie

Oft hilft es, über ein Thema oder Problem einfach nur zu sprechen, weil vielleicht keiner greifbar ist, mit dem "man" darüber sprechen kann. Wenn Sie offen für eine andere Sichtweise oder kleine Denkanstöße sind, dann ist die Gesprächstherapie für Sie das Richtige. Viele Klienten geben dann das feedback: "Es tat gut, mal jemand anderem, der nicht aus meinem Familien- oder Freundeskreis kommt, meine Probleme zu erzählen."

 

8. Bindungsbasierte Beratung und Therapie

Eltern, Tagesmüttern, Erzieherinnen und Lehrkräften fällt oft ein Kind auf, das entweder zu still oder zu lebhaft ist. Es kann auch sein, dass das Kind sehr schnell mit fremden Menschen mitgeht oder vieles mehr. Hier ist es sehr hilfreich, die Bindungstheorie von Herrn Dr. Karl-Heinz Brisch zu kennen und Bindungsstörungen aufzudecken. Ich helfe Ihnen und berate Sie, wie Sie diese in gesunde Bindungen transformieren können.

 

Anruf 0 87 43 / 96 97 33 oder 0175 / 50 88 909

 

Es gibt immer Licht hinter dunklen Wolken.
Rufen Sie bitte an, wenn Sie dazu Fragen haben:

0175 5088909 oder  08743969733.

Auch das Kontaktformular steht zur Verfügung,

oder senden Sie mir eine eMail

 

Gerne biete ich Ihnen kurzfristig einen Termin an oder empfehle Ihnen einen passenden Ansprechpartner.

Schon ein Telefongespräch kann der erste Schritt zur Lösung sein.

Freuen Sie sich darauf!

 

Meine Praxis in Geisenhausen ist in 17 Auto-Minuten aus der Stadtmitte Landshut wie auch z. B. aus Vilsbiburg verkehrsgünstig erreichbar. Mit Parkplatz vor der Haustür.

Alexandra Vockinger-Pichler Psychotherapie Landshut (HPG)

Mit Einfühlungsver- mögen, Fachwissen
und Erfahrung zeige ich Ihnen den Weg aus der Krise.

Ihre Alexandra Vockinger-Pichler

 
Hilfe bei Depressionen

Burnout-Prävention,
Burnout-Hilfe

Paartherapie, Eheberatung

Krisenintervention

Begleitung bei
körperlichen Erkrankungen

Gestaltpsychotherapie

Gestaltsynergie

Systemische Ansätze

Bindungsbasierte Beratung
und Therapie

 

Kontakt zur Praxis für Psychotherapie Alexandra Vockinger-Pichler

Für Ihre Fragen:
0175 5088909
oder
08743 969733

oder

eMail senden

Mitglied im Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.

 
Die Praxis für Psycho-
therapie Landshut
ist VFP-Mitglied